24.06.2016, 09:30

Kappa Partnerhochschule HAWK ist eine der forschungsstärksten Fachhochschulen

Exzellenzprogramm „FH Impuls“: Forschungsgelder für Plasma-Technologie

Mit dem Projekt "Plasmatechnologien aus Südniedersachsen" zählt die HAWK als eine von 10 deutschen Fachhochschulen zu den Siegern im Bundeswettbewerb „FH Impuls“.

Mit dem auf bis zu 8 Jahre angelegten Förderprogramm will das Bundesministerium für Bildung und Forschung forschungsstarke Fachhochschulen unterstützen, die praxisnah in innovativen Bereichen forschen und in Partnerschaft mit KMU Unternehmen den Technologietransfer in die Regionen vorantreiben. Zunächst werden über 4 Jahre Forschungsmittel von 6,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Eine besondere Stärke der HAWK ist das enge Netz von Industriepartnern, zu denen auch Kappa optronics zählt. Für die Industrieunternehmen der Region ist die Hochschule eine wichtige Nachwuchsschmiede, aber auch in praxisorientierten Forschungsprojekten pflegt man enge Beziehungen.

Kappa Geschäftsführer Jürgen Haese freut sich über die Auszeichnung für die eng verbundene Fachhochschule: „Das ist eine hochverdiente Anerkennung für die HAWK als Forschungsstandort und insbesondere für den innovativen Forschungsbereich Laser- und Plasmatechnologie.“

Top